WLAN
Home » Dieses Experiment zeigt, wie gefährlich es ist, öffentliches WLAN zu verwenden

Dieses Experiment zeigt, wie gefährlich es ist, öffentliches WLAN zu verwenden

Bei einem öffentlichen WLAN Netzwerk, kann ein Hacker Ihre persönlichen Daten oder Ihre Kreditkartendaten stehlen, so dass Sie im nächsten Monat plötzlich Bericht über enorme Schulden empfangen. Die Antivirus Firma  Avast hat beschlossen, dieses Risiko zu testen. Daher hat diese Firma ein Experiment, mit öffentlichem WLAN, ausgeführt:

Das Experiment mit öffentlichem WLAN

Auf dem Flughafen von Barcelona erstellten sie mehrere Netzwerke  mit unschuldigen Namen, wie Starbucks, so dass es erschien als ob die Hotspots von zuverlässigen Unternehmen kamen. Sie taten dies an einem Wochenende, an dem die Teilnehmer des Mobile World Congress am Flughafen ankamen, um zu sehen, ob diese Menschen mit überdurchschnittlichem Wissen über Technologie, sich von der Gefahr eines öffentlichen WLAN bewusst waren. Die Namen der WLAN-Netzwerke, die eingerichtet wurden, hatten bekannte Markennamen, oder sie wirkten wie ein Netzwerk, das speziell für die Konferenzteilnehmer angelegt wurde, wie zum Beispiel MWC gratis WLAN. Innerhalb von 4 Stunden wurden mehr als 8 Millionen Datenpakete abgefangen, woraus zu schließen war:

  • dass 61,7 Prozent der Nutzer von offenen Netzwerken ihre E-Mail überprüften oder über Google nach Informationen suchten.
  • dass mehr als 52 Prozent eine Facebook-App auf dem Smartphone hatten.
  • Avast konnte die Identität von 63,5 Prozent der Geräte und ihrer Nutzer entdecken.

Laut einem Sprecher von Avast, sind wir uns zwar manchmal bewusst, dass ein öffentliches WLAN-Netzwerk nicht gerade sicher ist, wir wissen aber nicht, dass unser Gerät automatisch mit einem solchen Netzwerk verbunden wird. Auf einem Flughafen, sind wir außerdem  immer noch dazu geneigt ein öffentlichen WLAN-Netzwerk- nur ganz kurz-  zu nutzen, um hohe Gebühren für Daten durch Roamingdienste zu vermeiden.

Was können wir vom Experiment am Flughafen von Barcelona lernen?

Jeder Hacker kann, wenn er will ein gefälschtes WLAN-Netzwerk einrichten. Wenn die WLAN-Funktion Ihres Mobiltelefons, Tablets oder Laptops eingeschaltet ist, dann wird Ihr Gerät gefunden und mit dem Netzwerk verbunden. Hiervon bemerken Sie absolut nichts, aber  nun hat der Hacker alle möglichen Informationen auf seinem eigenen Laptop. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, kann nicht sehr groß sein, aber sie  ist sicherlich latent anwesend. Verwenden Sie nur das Mobilfunknetz fürs  Internet, dann bleiben  Ihre Daten geschützt.

Leider verwenden die meisten von uns ab und zu ein öffentliches WLAN-Netzwerk. Während sie dies tun, gefährden sie ihre Online-Identität, wie auch das TV-Format „Opgelicht“ untersuchte. Ein VPN (was ist ein VPN?) Service kann dies verhindern, indem er  gewährleistet, dass  diese Daten anonym bleiben, wenn sie sich mit einem öffentlichen Hotspot verbinden. Aber auch zu Hause ist ein VPN kein überflüssiger  Luxus, da auch ein Leck in dem WiFi Protected Setup (WPS) entstehen kann. Mit GOOSE VPN können Sie für nur 2,99 pro Monat ohne Limit sicher im Internet navigieren. Probieren Sie GOOSE VPN jetzt 30 Tage kostenlos aus!

Testen Sie Goose VPN kostenlos.

Testen Sie Goose VPN kostenlos
Einfach zu installieren und zu verwenden
30 Tage kostenlos
Unbegrenzte Geräte
Keine Protokollierungsrichtlinie
Freundliche Unterstützung
P2P erlaubt
Superschnelles Server-Netzwerk

Nehmen Sie GOOSE VPN mit Ihnen auf jedem Gerät

Einfach zu installieren, mit GOOSE VPN sind Sie sicher und unbegrenzt online; innerhalb von 3 Minuten, in nur 3 Schritten. Man benötigt keine technische Kenntnisse. Verfügbar für alle Geräte GOOSE VPN ist für alle Geräte geeignet. Windows, Mac, iOS und Android. Registrieren, installieren und auf verbinden klicken.

You are not safe online right now

Sie sind jetzt nicht sicher online!

Sie greifen vom Internet auf das Internet von United States, region Virginia Und von der folgenden IP-Adresse: 54.162.166.76

Schütze dich selbst